26.10.17 Hau der Museumsgesellschaft, Neue Straße 85, 89073 Ulm

Zwischen Region und Republik – Europa als Union der Bürgerinnen und Bürger

am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 um 18.30 Uhr im Haus der Museumsgesellschaft, Neue Straße 85, 89073 Ulm

Impulsvortrag von Nadja Hirsch MdEP, anschließend Diskussion mit Nadja Hirsch MdEP, Joachim Menze (Leiter der Regionalvertretung München der Europäischen Kommission) und Prof. Dr. iur. Jan Bergmann, LL.M. eur. (Vorsitzender Richter am Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg)

Die EU steht unter Druck: Migrationsströme, die Folgen des Brexit-Votums oder die Einschränkung von Grundrechten sind nur einige Symptome des Wandels. Als Antworten auf diese Herausforderungen werden in der politischen Diskussion oftmals Rufe nach einer noch tieferen Integration, einer Reform der EU-Institutionen oder nach einer Kompetenzverlagerung zwischen Brüssel und den Mitgliedstaaten laut.

Für viele Bürgerinnen und Bürgern ist die europäische Ebene aber weit entfernt, sie identifizieren sich emotional wie politisch viel stärker mit ihrer Kommune oder ihrer Region. Daher rückt die Idee eines Europas des Regionen wieder mehr in den Fokus. Denn eine überregionale Zusammenarbeit stellt die Interessen und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger deutlicher in den Mittelpunkt und kann manche Probleme unterhalb des Nationalstaats effizienter lösen.

Wir wollen darüber diskutieren, welche Rolle Europas Regionen in der weiteren Entwicklung der EU spielen (sollen) und in welcher Form Europa ihren Bürgerinnen und Bürgern am besten dienen kann.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Diese Veranstaltung wird vom European Liberal Forum (ELF) organisiert. Kooperationspartner sind die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit und NEOS Lab. Das Europäische Parlament unterstützt die Veranstaltung durch eine Mitförderung. Weder das Europäische Parlament noch das European Liberal Forum sind für das Veranstaltungsprogramm oder dessen Verwendung verantwortlich. Die dargestellten Sichtweisen geben die Meinung der Referenten und nicht zwangsläufig die des Europäischen Parlaments oder des European Liberal Forum wieder.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das detaillierte Programm mit Anmeldeformular finden Sie unter folgendem Link: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/ZIVAD

Ihre Anmeldung zu der Veranstaltung richten Sie bitte an den zentralen Service der Stiftung. Dieser ist montags bis freitags von 08.00 bis 18.00 Uhr für Sie erreichbar:
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Postfach 11 64
53729 Sankt Augustin
Telefon: 030 22012634
Telefax: 030 69088102
E-Mail: service@freiheit.org

Natürlich können Sie sich auch über unsere Internetseite und den oben angegebenen Link zur Veranstaltung oder als Antwort auf diese Mail anmelden.

Gerne können Sie die Einladung auch an andere interessierte Personen weiterleiten.

Mit freundlichen Grüßen
Melanie Kögler

Kommunikationsreferentin Baden-Württemberg

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Reinhold-Maier-Stiftung
Regionalbüro Stuttgart
Rotebühlstraße 64
70178 Stuttgart

Tel.: +49. (0) 711.22 07 07 32
Fax: +49. (0) 711.22 07 07 35

melanie.koegler@freiheit.org
http://www.freiheit.org

Sie möchten keine Einladungen mehr von uns bekommen? Diese können Sie als Antwort auf diese Mail oder mit einer E-Mail an service@freiheit.org abbestellen.