Neujahrsempfang der FDP Schwaben in Lutzingen

Selbstbestimmung, Toleranz und Verantwortung: Das sind die Werte, auf die sich die Freien Demokraten besinnt haben. Und das sind auch die Werte, die der Generalsekretär der Bayerischen FDP Norbert Hoffmann in seiner Rede beim Neujahrsempfang der FDP Schwaben in den Fokus seiner Rede stellte. Auch der Bezirksvorsitzende der FDP Schwaben und stellvertretende Vorsitzende der FDP Bundestagsfraktion Stephan Thomae sprach vor allem vom neuen Selbstbewusstsein der Freien Demokraten, das selbst durch Diffamierungsversuche nach den geplatzten Jamaikaverhandlungen nicht zu erschüttern ist. Die Veranstaltung war der Auftakt für einen Landtagswahlkampf, der schon seine Schatten voraus wirft. So entlarvt Hoffmann die Koalitionsabsage des Designierten Ministerpräsidenten Markus Söder als „Wahlkampfgetöse ohne Inhalt“. Man werde schon sehen mit wem die CSU koalieren müsse. Ziel sei vor allem die Verhinderung der absoluten Mehrheit in Bayern, um Trendwenden im Land einzuleiten.

Neben der Bundes- und Landespolitik spielte auch die Kommunalpolitik eine Rolle auf dem Neujahrsempfang. Gerrit Maneth, der Bewerber der Freien Wähler um das Höchstädter Bürgermeisteramt wird von der lokalen FDP unterstützt und schwor die Anwesenden auf die anstehenden Bürgermeisterwahlen ein.

Hier geht´s zum Artikel in der Presse: Pressseartikel Augsburger Allgemeine


Neueste Nachrichten